Spezialitäten in Deutschland

Während im Ausland häufig das Sauerkraut- und Kartoffeln-Klischee bedient wird, offenbart ein genauer Blick auf die deutschen Spezialitäten eine enorme Vielfalt an regionalen Rezepten. Während im südlichen Deutschland mit Vorliebe Fleisch- und Wurstgerichte verspeist werden, werden in Küstennähe beispielsweise gerne Fisch und Krabben gegessen.

Spezialitäten Deutschland

Spezialitäten Deutschland

Deutschland verfügt über etwa 1.500 Wurstsorten und über 300 Brotsorten, was ebenfalls für eine große Vielfalt spricht. So verschieden wie die Dialekte sind auch die regionalen Spezialitäten in Deutschland. Obwohl sich in den letzten Jahrzehnten das alltägliche Kochen, Essen und Trinken durch äußere Einflüsse stark verändert und globalisiert hat und sich teilweise auch mit Küchen aus anderen Ländern vermischt hat, werden traditionelle regionale Spezialitäten und Speisen weiterhin gepflegt, wiederentdeckt und weiterentwickelt.

Beliebteste Spezialitäten in Deutschland

Wir nehmen Sie mit auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch Deutschland und präsentieren Ihnen nachfolgend eine Auswahl der bekanntesten und beliebtesten deutschen Spezialitäten.

Spezialitäten Deutschland - Königsberger Klopse

Königsberger Klopse
Königsberger Klopse sind eine ostpreußische Spezialität und haben unter den regionalen Gerichten laut einer Umfrage deutschlandweit den größten Bekanntheitsgrad. Sie werden traditionell aus Kalbshackfleisch hergestellt, können heutzutage aber auch Rinder- oder Schweinehackfleisch enthalten. Ihre charakteristische Würze erhalten die in heißer Brühe gegarten Klöße durch kleingeschnittene Sardellen. Sie werden in einer hellen Kapernsoße serviert, die durch Zitronensaft eine frische Note erhält und schmecken mit Salzkartoffeln und Roter Bete besonders gut.

Spezialitäten Deutschland - Rheinischer Sauerbraten

Rheinischer Sauerbraten
Ein äußerst beliebter Klassiker unter den deutschen Spezialitäten ist Rheinischer Sauerbraten. Dieses typische Sonntagsgericht gibt es in mehreren deutschen Regionen, stammt in seiner ursprünglichen Form jedoch aus Rheinland-Pfalz. Der Braten besteht aus Rindfleisch, das für mehrere Tage in einer Marinade aus Wein, Essig, Senf und Gewürzen wie Lorbeer eingelegt wird. Rosinen, Nelken und Wacholderbeeren geben dieser Spezialität einen unverwechselbar süß-säuerlichen Geschmack. Typische Beilagen sind Kartoffelklöße mit Apfelmus, aber auch mit Salzkartoffeln oder Rotkohl schmeckt es ausgezeichnet.

Spezialitäten Deutschland - Münchner Weißwürste

Münchner Weißwürste
In Bayern kommt niemand an der Weißwurst vorbei. Nicht nur auf dem Oktoberfest gehört sie zusammen mit dem Weißbier zu den zeitlosen Klassikern, sondern auch im bayerischen Alltag kann man das Frühstück mit Weißwurst, süßem Senf und einer Brezel zelebrieren. Weißwürste bestehen zum größten Teil aus Kalbfleisch, jedoch haben viele Metzgereien ihr eigenes, über die Jahre perfektioniertes Rezept. Vor dem Verzehr müssen sie aus dem Darm geschält werden. Der Stellenwert dieser bayerischen Spezialität zeigt sich dadurch, dass jedes Jahr die besten Weißwürste Münchens gekürt werden.

Spezialitäten Deutschland - Labskaus

Labskaus
Labskaus ist ein altes Seemannsgericht, das vor allem in Norddeutschland sehr beliebt ist und dort auf den Speisekarten vieler Restaurants steht. Es handelt sich dabei um einen Brei aus gepökeltem Rindfleisch, Kartoffeln, roter Bete und Zwiebeln, der durch den Fleischwolf gedreht und üblicherweise mit Spiegelei und eingelegtem Hering und Gemüse, meist Gewürzgurken, serviert wird.

Spezialitäten Deutschland - Leipziger Allerlei

Leipziger Allerlei
Leipziger Allerlei ist die bekannteste Spezialität Sachsens und ursprünglich ein Gericht für arme Leute. Diese Speise enthält viele Gemüsesorten wie Spargel, Karotten, Blumenkohl, Bohnen und Erbsen und wird traditionell mit Morcheln und einheimischen Flusskrebsen oder alternativ Garnelen gegessen. Bei der klassischen weißen Soße handelt es sich um eine Mehlschwitze, die mit Sahne angereichert werden kann. Der Legende nach ist Leipziger Allerlei durch Steuerbetrug entstanden. Es wurde damals eine Gemüseplatte ohne Fleisch gereicht, um die Steuereintreiber zu täuschen, da dies wenig vermögend wirkte und so die Besteuerung nicht so hoch war.

Spezialitäten Deutschland - Schwäbische Maultaschen

Schwäbische Maultaschen
Eine typische Spezialität aus Schwaben sind die Maultaschen: quadratische Nudeltaschen klassisch mit Fleischfüllung, die an Ravioli erinnern. Eine Einigkeit über das genaue Rezept herrscht nicht, die Füllung besteht jedoch meist aus Hackfleisch, Kalbsbratwurst, Spinat und Petersilie. Schwäbische Maultaschen wurden schon 1885 von den Gebrüdern Grimm erwähnt und haben den Beinamen "Herrgottsbscheißerle", denn die Mönche von Maulbronn, die als Erfinder gelten, wollten während der Fastenzeit nicht auf Fleisch verzichten und kamen auf die Idee, das Hackfleisch in einem Nudelteig zu verpacken. Heutzutage gibt es Maultaschen mit Füllungen aller Art, beispielsweise Kartoffeln, Karotten oder Spargel.

Spezialitäten Deutschland - Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen
Im Herbst ist in vielen Regionen Deutschlands Zwiebelkuchenzeit. Denn dann werden in Rheinland-Pfalz, Rheinhessen und Franken an den Weinfesten große Bleche mit Zwiebelkuchen gebacken. Die Ähnlichkeit des Zwiebelkuchens zum elsässischen Flammkuchen ist offensichtlich. Jedoch werden die Zwiebeln, bevor sie auf den Teig gelegt werden, in Fett geröstet und mit den anderen Zutaten wie Sauerrahm und Eiern vermengt. Anschliessend wird die Mischung zusammen mit Speck auf einem Hefeteig ausgebacken.

Spezialitäten Deutschland - Thüringer Klöße

Thüringer Klöße
Die Thüringer Klöße entstanden ursprünglich vor ungefähr 200 Jahren in Zeiten schlechter Ernten im Thüringer Wald, stiegen jedoch bald zum Nationalgericht auf und sind heute ein traditionelles Sonntagsgericht. Die Zubereitung ist aufwändig, weil ein Teil der Kartoffeln roh gerieben und ausgepresst wird, während der andere Teil gekocht und gesiebt wird. Zu diesem Zweck gibt es in vielen Thüringer Haushalten eine Kartoffelpresse. Typisch für Thüringer Klöße sind die gerösteten Brotwürfelchen in der Mitte der Klöße. Sie sind inzwischen so beliebt, dass es Bemühungen gibt, die Thüringer Klöße als Weltkulturerbe anerkennen zu lassen.

Spezialitäten Deutschland - Nordseekrabben

Nordseekrabben
Eine typische deutsche Spezialität aus dem Meer sind die Nordseekrabben. Während sie früher an der Küste in Niedersachsen ein Grundnahrungsmittel waren, kann man sie heute roh, gebraten, gegrillt, gekocht, am Spieß, in der Suppe oder im Salat verspeisen. Nach einer Wattwanderung sind frische Krabben definitiv zu empfehlen und auch etwas für diejenigen, die ungern unhandliche Schalentiere vor dem Verzehr knacken.

Spezialitäten Deutschland - Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte
Eines der bekanntesten Desserts Deutschlands und auf der ganzen Welt bekannt und ausgesprochen beliebt ist die Schwarzwälder Kirschtorte. Sie gilt in zahlreichen Ländern als Delikatesse und wird oft in luxuriösen Hotels und Restaurants angeboten. Wichtige Zutaten für die Torte, die vom Konditor Josef Keller im Jahre 1927 erfunden wurde, sind die Schokoladen-Biskuitböden, die mit Kirschen belegt werden. Zu jeder Schwarzwälder Kirschtorte gehören außerdem viel Sahne und Schokostreusel. Auch eine gute Portion Kirschwasser ist unverzichtbar. Je nach Rezept wird der Biskuitboden damit beträufelt oder darin getränkt.

Spezialitäten Deutschland - Christstollen

Christstollen
Eine weitere typische deutsche Süßspeise und ursprünglich ein Fastenbrot für die Adventszeit, ist der Christstollen, der auch weit über die Grenzen Deutschlands bekannt ist. Neben den Grundzutaten Milch und Butter gehören geriebene Mandeln, Rosinen, Gewürze, Orangeat und Zitronat in einen Christstollen. Die berühmteste Variante ist der Dresdner Christstollen, der eine über 300 Jahre alte Tradition und ein festgelegtes Rezept hat. In Dresden wird auch an jedem zweiten Adventssamstag das Stollenfest mit dem größten Christstollen der Welt gefeiert.

Die beliebtesten Getränke in Deutschland

Spezialitäten Deutschland - Bier

Bier
Deutschland hat eine sehr lange und traditionsreiche Bierkultur, die weltweit bekannt ist und geschätzt wird. Bier ist in allen Teilen Deutschland beliebt und der durchschnittliche Pro-Kopf-Konsum einer der weltweit höchsten. Am populärsten ist das Pils, aber auch regionale Biersorten, wie beispielsweise Weißbier, Helles, Kölsch, Altbier oder Märzen werden sehr gerne getrunken.

Spezialitäten Deutschland - Wein

Wein
Obwohl deutscher Wein international vielleicht ein wenig im Schatten von französischen, italienischen oder spanischen Weinen steht, kann Deutschland auf eine Jahrtausende alte Weinbautradition zurückschauen. Der Weinbau wurde etwa im 2. Jahrhundert von den Römern an der Mosel begonnen. Heute wird zwischen 16 Weinbauregionen unterschieden, vor allem aus den Gegenden entlang des Rheins, der Donau, des Neckars, des Mains, der Mosel und des Oberlaufs der Elbe. Die bekanntesten deutschen Rebsorten sind Riesling, Spätburgunder, Dornfelder, Müller-Thurgau und Silvaner. Ein Besuch eines der zahlreichen Weinfeste, die es in ganz Deutschland gibt, lohnt sich auf jeden Fall, denn man kann sich mit den Winzern unterhalten und dabei Wein degustieren.

Zur Startseite Spezialitäten >>
Zur Übersicht Spezialitäten der Länder >>