Spezialitäten in Österreich

Die Küche Österreichs weist durch die besondere Lage und die reichhaltige Geschichte eine einzigartige kulinarische Vielfalt auf. So liefert die reiche Natur der Alpenrepublik die Grundlage für viele typische Rezepte.

Meist sind die Zubereitungsarten einfachen und bäuerlichen Ursprungs und die ländlichen Zutaten wie Fleisch, Käse, Kartoffeln und Gemüse von hoher Qualität. Sie bietet viele regionale Ausprägungen. Neben der weltweit bekannten Wiener Küche bestehen eigenständige Traditionen in den Regionen Österreichs. So gibt es viele Knödelvariationen, Pfannengerichte, Eintöpfe und Suppen aller Art. Internationale Bekanntheit erreichte die österreichische Küche auch durch die zahlreichen Mehl- und Süßspeisen.

Beliebteste Gerichte in Österreich

Wir nehmen Sie mit auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch Österreich und stellen Ihnen eine Auswahl der beliebtesten Gerichte vor.

Spezialitäten Österreich - Wiener Schnitzel

Wiener Schnitzel
Wenn von der österreichischen Küche die Rede ist, wird international meist von der Wiener Küche gesprochen. Die weltweit bekannteste österreichische Spezialität ist wohl unweigerlich das Wiener Schnitzel. Dabei handelt es sich traditionell um ein dünnes, leicht geklopftes und paniertes Schnitzel aus Kalbfleisch, auch wenn heutzutage die Verwendung von Schweinefleisch ebenfalls sehr populär ist. Wiener Schnitzel wird häufig mit Kartoffelsalat serviert, aber auch Beilagen wie Reis, Pommes Frites oder Bratkartoffeln sind heute sehr verbreitet.

Spezialitäten Österreich - Tafelspitz

Tafelspitz
Eine weitere Spezialität der Wiener Küche ist der Tafelspitz. Er besteht aus einem in Wasser oder Brühe gekochten, ganzen Stück Schwanzstück vom Rind, in Österreich "Knöpfl" oder "Schlegl" genannt, das danach in Scheiben geschnitten und serviert wird. Üblicherweise wird der Tafelspitz mit Apfel- oder Semmelkren, alternativ auch mit einer Schnittlauchsauce und der beim Kochen entstandenen Suppenbrühe serviert. Dazu kommen Kartoffeln, Bratkartoffeln oder Kartoffelschmarrn, in einer Brühe gekochtes Wurzelgemüse und Dillrahm-Fisolen oder Spinat.

Spezialitäten Österreich - Gulasch

Gulasch
Das Wiener Gulasch, in Österreich je nach Zutaten nur Rinds- oder Saftgulasch genannt, hat seinen Ursprung in Ungarn. Es handelt sich dabei um ein Ragout, das aus Rind- oder Kalb- Schweine-, Lamm- oder Hammelfleisch zubereitet wird. Eine zentrale Rolle spielen Paprika und Zwiebeln, meist auch Kümmel und Knoblauch. Weitere Zutaten sind – je nach Region – Kartoffeln, Sauerkraut oder Pilze. Bei der Zubereitung des Gulaschs werden die Zutaten langsam gegart und zwischendurch umgerührt.

Spezialitäten Österreich - Wiener Würstchen

Wiener Würstchen
Das Wiener Würstchen ist weltweit bekannt und nicht nur bei Kindern beliebt. Es ist eine Abwandlung des Frankfurter Würstchens und wird im Gegensatz zu diesem aus Rind- und Schweinefleisch hergestellt. Wiener Würstchen wiegen etwa 60 Gramm und werden normalerweise paarweise zu Kartoffelsalat oder als Imbiss serviert.

Spezialitäten Österreich - Backhendl

Backhendl
Das Backhendl gibt es in der heutigen Form seit dem 18. Jahrhundert und ist eine Spezialität der Wiener Küche. Es besteht aus gewürzten Stücken vom Huhn, die zuerst paniert und danach knackig frittiert oder gebacken werden. Traditionell gehören auch Herz, Leber und Magen – ebenfalls paniert und gebacken – zum Gericht. Das Backhendl wird üblicherweise mit Petersilie, Zitronenstückchen und Blatt- oder Kartoffelsalat serviert.

Spezialitäten Österreich

Mozartkugeln
Mozartkugeln bestehen aus Schokolade, Pistazien, Nougat und Marzipan. Wie wurden etwa 1890 vom Salzburger Konditor Paul Fürst kreiert und nach dem verstorbenen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart benannt, der ursprüngliche Name war jedoch Mozart-Bonbon. Wer die traditionellen, von Hand und nach Originalrezept zubereiteten Mozartkugeln probieren möchte, kann diese noch heute in einer der Konditoreien Fürst kaufen. Es gibt inzwischen auch andere Hersteller, die diese österreichische Leckerei produzieren.

Spezialitäten Österreich - Guglhupf

Gugelhupf
Während sich Österreich und Frankreich darüber streiten, wer denn den Gugelhupf mit seiner charakteristischen Form erfunden hatte, lässt sich wohl mit Sicherheit sagen, dass das beliebte Gebäck sehr lecker ist und bei einem Urlaub in Österreich einmal auf dem Speiseplan stehen sollte. Der klassische Gugelhupf wird aus einem mittelfesten Teig aus Mehl, Eiern, Butter, Milch, Hefe und Rosinen hergestellt und in einer speziellen Form aus Metall, Keramik oder Glas gebacken. Danach wird er mit Puderzucker bestreut oder mit Kuvertüre überzogen.

Spezialitäten Österreich - Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn
Kaiserschmarrn ist eine Zubereitung aus Palatschinkenteig und zählt unweigerlich zu den bekanntesten Süßspeisen Österreichs. Der aus Mehl, Eiern, Milch und etwas Salz und Zucker zubereitete Teig wird in einer Pfanne bei mittlerer Hitze gebacken, bis die untere Seite fest ist. Danach wird er mit einem Kochlöffel zerteilt und mehrfach gewendet, bis er fertig ist. Er wird mit Staubzucker bestreut und häufig mit Apfelmus oder Zwetschkenröster serviert. Es gibt den Kaiserschmarrn in zahlreichen Varianten, etwa mit Rosinen oder Mandeln oder karamellisiert. Der Legende nach wurde die Spezialität nach Kaiser Franz Joseph I. benannt, der als großer Anhänger der leckeren Süßspeise galt.

Spezialitäten Österreich - Linzer Torte

Linzer Torte und Sachertorte
Zwei weitere Spezialitäten, die über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind und in unserer Auflistung nicht fehlen dürfen, sind die Linzer Torte und die Sachertorte. Die Linzer Torte besteht aus einem Boden aus Mandel- oder Nussmürbeteig, auf dem traditionellerweise Marmelade aus roten Johannisbeeren und ein Gitter aus Linzer Masse aufgetragen wird. Die Linzer Masse ist eine dressierfähige Masse aus Mehl, Eiern, Fett und Zucker mit Zusätzen von Mandeln, Persipan oder Nüssen. Der Marmeladenbelag wird in der Regel schon vor dem Backen aufgetragen. Sie hat ihren Ursprung – wie der Name schon sagt – in Oberösterreich mit seiner Hauptstadt Linz.

Spezialitäten Österreich - Sachertorte

Die Sachertorte verdankt ihren Namen dem Erfinder Franz Sacher, der der Legende nach, im Jahre 1832 als 16-jähriger Lehrling aus der Not heraus als Ersatz für den erkrankten Chefkoch dieses spezielle Dessert kreierte. Es handelt sich dabei um eine Schokoladentorte mit einer oder zwei Schichten Marillenmarmelade und Schokoladenglasur. Wer die Sachertorte nach Originalrezept probieren möchte, kann dies in den Hotels Sacher in Wien oder Salzburg oder in den Cafés Sacher in Innsbruck oder Graz tun.

Getränke

Spezialitäten Österreich - Kaffee

Kaffee
Was wäre Österreich ohne Wien und seine Kaffeehaus-Kultur! In Österreich gibt es mit Abstand die meisten Kaffeespezialitäten, wie die Liste auf Wikipedia beeindruckend zeigt und toppt sogar noch die Menge der italienischen Kaffeevarianten. Dabei gibt es Komponenten, die bekannt sind, aber in Österreich anders genannt werden. Sahne heißt Schlagobers, Kaffeesahne wird dementsprechend Kaffeeobers genannt. Manchmal wird auch ein "Stamperl" Schnaps beigefügt, also ein kleines Gläschen mit Schnaps. Die Wiener Kaffeehäuser haben eine lange Tradition und sind seit 2011 immaterielles Weltkulturerbe.

Spezialitäten Österreich - Bier

Bier
Österreich ist ein sehr "bierfreundliches" Land und der Konsum lag in den letzten Jahren mit etwa 106 Litern pro Person nach Tschechien an der Weltspitze. Ausserdem hat Österreich mit einer Brauerei auf 56860 Einwohner die höchste Brauereidichte der Welt. Beliebte Biersorten sind das Märzen, das Weißbier und das Zwicklbier (naturtrüb). Serviert wird Bier in der Regel in folgenden Größen: "Pfiff" (0,2 l), "Seidel/Glas/Kleines" (0,3 l) und "Halbe/Großes/Krügerl" (0,5 l). Bei Festen wird jedoch auch gerne die aus Bayern bekannte "Mass" (1,0 l) oder sogar ein "Doppelliter/Doppler/Stiefel" (2,0 l) ausgeschenkt.

Spezialitäten Österreich - Wein

Wein
Wein wurde in Österreich schon während der späteren Keltenzeit, also vor etwa 2000 Jahren, angebaut. Vor allem im Osten, Süden und Südosten hat der Weinanbau eine sehr lange Tradition.
Österreichische Weinspezialitäten sind:

Der Weinkonsum in Österreich beschränkt sich mit über 75% auf österreichischen Wein. Speziell ist auch die große Beliebtheit von Jungwein, genannt Heuriger, der vor allem in Wien und näherer Umgebung ausgeschenkt wird. Passend dazu werden kleine, normalerweise kalte Speisen serviert.

Zur Startseite Spezialitäten >>
Zur Übersicht Spezialitäten der Länder >>