Menü

Spezialitäten in Spanien

Wer eine Reise nach Spanien plant, der freut sich auf das mediterrane Klima, das Meer und schöne Strände. Und auch die Küche Spaniens steht für Lebensfreude pur und hat dabei mehr zu bieten als den köstlichen Serrano Schinken, die pikante Chorizo oder den besonderen Paella-Reis.

Spezialitäten Spanien

Spezialitäten Spanien

Die spanische Küche besteht aus einer grossen Vielfalt an regionalen Gerichten und Besonderheiten. Sie wurde durch die wechselvolle Geschichte Spaniens von verschiedenen Kulturen beeinflusst und nach der Entdeckung Amerikas durch den Import im mittelalterlichen Europa bisher unbekannter landwirtschaftlicher Produkte wie Kartoffeln, Tomaten, Paprika oder Kakaobohnen bereichert. Wie in vielen mediterranen Ländern üblich, kommt auch in Spanien auf den Tisch, was die Region bietet. Während an der Küste viel Fisch und Meeresfrüchte gegessen wird, sind die Spezialitäten im Landesinnern eher fleischlastig. Viele spanische Gerichte haben ihren Ursprung in der einfachen Bauernküche und beweisen, wie gut einfaches Essen schmecken kann. Generell ist zu erwähnen, dass es zwar einige weit verbreitete Gerichte gibt, es aber schwierig ist, von einer typisch spanischen Küche zu sprechen. In Spanien sind viele regionale Küchen präsent, die sich auf die klimatologische und landschaftliche Vielfalt zurückführen lassen.

Beliebteste Spezialitäten in Spanien

Wir nehmen Sie mit auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch Spanien und präsentieren Ihnen nachfolgend eine Auswahl der bekanntesten und beliebtesten spanischen Spezialitäten. Dabei haben wir besonders darauf geachtet, zum einen beliebte, weit verbreitete Spezialitäten Spaniens zu nennen und zum anderen auch von regionalen Speisen zu berichten.

Spezialitäten Spanien - Tapas

Tapas
Tapas (span. "Deckel") sind kleine Appetithäppchen, die in Tapas-Bars und Weinkellern traditionell meist zu Wein, mittlerweile aber auch Bier gereicht werden. Die Tapas-Bars besitzen dabei eine individuelle Auswahl an verschiedenen Tapas und die Auswahl ist immens. Mittlerweile hat sich der Begriff "Tapas" in vielen Sprachen als Fremdwort etabliert und auch in Deutschland wächst die Anzahl an speziellen Tapas-Bars stetig. So gibt es eine unüberschaubare Anzahl von Tapa-Rezepten, die sich jeweils regional und qualitativ unterscheiden.

Spezialitäten Spanien - Tapas

Eine kleine Auswahl an typischen Tapas, die Sie für gewöhnlich in spanischen Gaststätten bestellen können, stellen wir Ihnen nachfolgend vor:
Almejas a la marinera – Venusmuscheln in pikanter Weißweinsauce
Aceitunas – Oliven
Boquerones en Vinagre – in Essig marinierte Sardellen
Buñuelos de Bacalao – frittierte Kabeljaubällchen mit Knoblauch und Petersilie
Carne en Salsa – Fleischstückchen in Sauce
Ensaladilla Rusa – Kartoffelsalat
Gambas al ajillo – in Olivenöl gebratene Garnelen mit Chili und Knoblauch
Mejillones – Miesmuscheln
Pan con tomate – Getoastetes Weißbrot, bestrichen mit Tomaten, Olivenöl und Knoblauch
Pan con Chorizo, Jamón, Queso – Weißbrot, belegt mit Chorizo, Schinken oder Käse
Patatas bravas – frittierte Kartoffelwürfel mit scharfer Sauce
Pimientos de Padrón – in Olivenöl zubereitete Paprikaschoten
Pinchos morunos – marinierte Fleischspießchen
Pulpitos en su tinta – kleine Oktopusse, eingelegt in eigener Tinte
Tortilla – Kartoffel-Omelett

Spezialitäten Spanien - Paella

Paella
Das "Nationalgericht" Spaniens oder zumindest das berühmteste Reisgericht des Landes ist ohne Zweifel Paella. Um eine authentische Paella zu probieren, sollte man nach Valencia reisen, denn von dort stammt diese Spezialität. In der klassischen Paella-Pfanne gebraten, reicht dieses Gericht locker für eine Großfamilie. Ursprünglich wurde die Paella mit Fleisch wie Schweinerippchen oder Hühnchen zubereitet, in den Küstengebieten hat sich jedoch die Paella Marisca mit frischen Meeresfrüchten durchgesetzt. Die Basis bildet der "Arroz bomba", ein spezieller Reis aus einer Gegend in der Nähe von Valencia. Die charakteristische gelbe Färbung erhält Paella durch Safran. Da Paella ziemlich schwer im Magen liegt, wird sie in Spanien meist mittags oder nachmittags gegessen.

Spezialitäten Spanien - Chorizo

Chorizo
Chorizo ist eine ebenfalls über die Landesgrenzen hinaus bekannte Spezialität. Typisch für die luftgetrocknete Wurst aus Schweinefleisch ist ihre intensive rote Farbe. Diese erhält die Chorizo durch das gemahlene Paprikapulver, das der Wurst den herzhaft intensiven Geschmack verleiht. Auch Knoblauch wird bei der Herstellung von Chorizo verwendet. Bei einem Urlaub in Spanien lohnt es sich, Chorizo aus unterschiedlichen Herstellungen und Regionen zu probieren, denn viele Familienbetriebe verwenden ihre eigene Rezeptur. Auf diese Weise entstehen vielfältige Geschmacksrichtungen, von süßlich bis pikant.

Spezialitäten Spanien

Jámon Serrano
Egal, welche Gaststätte man in Spanien als Tourist betritt, es ist keine Seltenheit, dass ein prächtiger Schinken an der Decke hängt oder bereit an der Theke angeschnitten wurde. In ganz Spanien wird der Schinken dabei traditionell im Schinkenhalter befestigt und von Hand aufgeschnitten. Der wohl bekannteste Schinken Spaniens ist Jámon Serrano (dt. "Serrano-Schinken"), der besonders aromatisch ist und gerne in hauchdünn abgetrennten Scheiben serviert wird. Wer Wert auf Qualität legt, sollte beim Kauf von Serrano-Schinken auf das Qualitätssiegel "Consorcio Serrano" achten. Es garantiert hochwertigen Schinken, der mindestens neun Monate gereift ist. Jámon Serrano, aber auch Jámon Iberico (dt. "iberischer Schinken") werden gerne zu Tapas gereicht, schmecken aber auch zum Frühstück oder als Beilage zum Mittag- oder Abendessen ausgezeichnet.

Spezialitäten Spanien - Queso Manchego

Queso Manchego
Würzig, aromatisch und vollmundig im Geschmack – vor allem gereifter Queso Manchego (dt. "Manchego-Käse") bringt so manchen Käseliebhaber ins Schwärmen. Dieser helle Hartkäse wird aus Schafsmilch hergestellt, genauer aus Milch der Schafsrasse Manchega in der zentralspanischen Region Kastilien-La Mancha. Queso Manchego kann sich je nach Alter geschmacklich sehr unterscheiden und so wird er je nach Reifezeit als frischer ("fresco"), halb-gereifter ("semicurado"), gereifter ("curado") oder alter ("viejo") Manchego angeboten, mit heller oder dunkler Rinde.

Spezialitäten Spanien - Tortilla de Patata

Tortilla de Patata
Tortilla de Patata, z.T. auch Tortilla Española genannt, ist ein dickes, gebackenes Omelett aus Kartoffeln und Ei und wird in Spanien häufig als Nationalgericht schlechthin betitelt. Die Verfechter der Variante ohne Zwiebeln sind ebenso zahlreich wie diejenigen, die sich eine gute Tortilla de Patata ohne diese Zutat kaum vorstellen können. Das Gericht wird heiß oder kalt mit einer Scheibe Weißbrot gegessen und ist die Spezialität vieler Bars in Spanien.

Spezialitäten Spanien - Gazpacho Andaluz

Gazpacho Andaluz
Nichts ist beim warmen, mediterranen Klima erfrischender als diese herrlich kühle Gemüsesuppe, genannt Gazpacho Andaluz. Das erklärt auch, warum diese Spezialität aus der südlichen Provinz Andalusien stammt. Die Suppe wird aus rohem Gemüse wie Gurken, Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch hergestellt, welche püriert und mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und Weinessig verfeinert wird. Gazpacho ist ein Relikt der Mauren, die die fast die gesamte iberische Halbinsel im Mittelalter erobert hatten und schmeckt nicht nur ausgezeichnet, sondern ist auch sehr gesund.

Spezialitäten Spanien - Crema Catalana

Crema Catalana
Obwohl man in Spanien unter "Crema" eigentlich eher Suppe versteht, handelt es sich bei der Crema Catalana um eine der besten und berühmtesten Nachspeisen des Landes, welche aus der Region Katalonien stammt. Es ist eine himmlische Süßspeise, die der französischen Crème Brulée ähnelt, im Gegensatz zu dieser aber mit Milch und nicht im Wasserbad mit Sahne zubereitet wird. Die satte gelbe Farbe hat die Crema Catalana dem vielen Eigelb zu verdanken. Gekrönt wird das beliebte Dessert (span. "Postre") durch eine dünne Karamellschicht aus gebranntem Zucker, die mit Zitronenraspeln und Zimt bestreut wird.

Spezialitäten Spanien - Tarta de Santiago

Tarta de Santiago
Bei der Tarta de Santiago (dt. "Santiago-Kuchen") handelt es sich um einen süßen Mandelkuchen, den ein Jakobskreuz ziert. Diese Spezialität hat ihren Ursprung in Galicien und ist ein Klassiker im Gepäck der zahlreichen Pilger, die den Jakobsweg absolviert haben. Der Kuchen ist rund, mit weisem Puderzucker bestäubt und sollte eine flaumig-körnige Textur und eine lockere Konsistenz aufweisen. Ein ähnlicher Mandelbiskuit fand bereits im 16. Jahrhundert im Zuge eines Besuchs von Don Pedro de Portocarrero an der berühmten Universität Santiago de Compostela Erwähnung.

Spezialitäten Spanien - Churros

Churros
Churros sind eines der typischen Produkte Andalusiens und ihr Ursprung ist vermutlich arabisch. Mittlerweile existieren verschiedene Churros-Rezepte und der süße Leckerbissen ist in der ganzen Welt berühmt geworden. In Spanien isst man sie gerne zum Frühstück oder als Snack am Nachmittag zusammen mit einer Tasse Kaffee oder heißen Schokolade. Vor allem in Andalusien findet man auf der Straße häufig Stände, an denen sie frisch zubereitet und verkauft werden.

Die beliebtesten Getränke in Spanien

Spezialitäten Spanien - Horchata

Horchata
Obwohl in Spanien der Begriff "Horchata" für alle Erfrischungsgetränke verwendet wird, die auf zerstampften oder zerdrückten Früchten, Nüssen oder Samen basieren, stammt die eiskalte Sommererfrischung ursprünglich aus Valencia und wird dort "Orxata" genannt. So muss eine valencianische Orxata de Xufa (dt. "Erdmandelmilch") zwingend aus Tigernuss, Wasser und Zucker gebraut werden, denn das Herstellungsverfahren für dieses reichhaltige Getränk wird genauestens überwacht. Es gibt sogar eine eigene Lebensmittelkontrolle für die Horchata-Qualitätssicherung. Horchatas können aber auch mit Kokosnuss, Mais, Gerstenmalz, Reis, Melonensamen oder Weizen zubereitet werden.

Spezialitäten Spanien - Wein

Wein
Angefangen beim erfrischenden "Fino" aus Andalusien bis hin zum berühmten, würzigen "Rioja" aus der namensgebenden Region, hat Spanien eine sehr reichhaltige Weinkultur zu bieten. Spanien ist mit seinen insgesamt 50 Weinbaugebieten und seinen zahlreichen Rot-, Weiß- und Schaumweinen (span. "Cava"), Sherry (span. "Jerez") und Rosé der drittgrößte Weinproduzent weltweit und hat für Weinliebhaber so einiges zu bieten. Es gibt zahlreiche Viñas (dt. "Weinberge") und Bodegas (dt. "Weinkeller"), die Weinverkostungen und Führungen anbieten und eine Jahrhunderte alte Tradition in ihren Gemäuern beherbergen.

Spezialitäten Spanien - Sangria

Sangria
Dieser berühmte Sommerdrink wird vor allem im sonnigen Süden und Osten des Landes gerne getrunken. Im Urlaub auf Mallorca oder an der Costa Brava gehört er doch einfach dazu. Dabei variiert die Zubereitung sehr und jede Bar hat ihr eigenes Geheimrezept, aber auch in Haushalten wird Sangria oft völlig unterschiedlich angerührt. Was aber alle Rezepte gemeinsam haben, ist der kräftige Schuss Rotwein, der dem Getränk die typische, blutrote Farbe und damit den Namen – "sangre" (dt: "Blut") – verleiht. Das Getränk wird eiskalt in Karaffen serviert und wenn es besonders heiß ist, auch mit Wasser verdünnt konsumiert. Eine beliebte Alternative ist die "Sangria Blanca" oder "Clarea", bei der als Basis für die Sangria Weiß- oder Schaumwein verwendet wird.

Zur Startseite Spezialitäten >>
Zur Übersicht Spezialitäten der Länder >>