Menü

Griechische Rezepte zum Nachkochen

Die griechische Küche ist mediterran, herzhaft und bietet von allem etwas. Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Gemüse, Meeresfrüchte, Salat und Süßes sind wesentliche Bestandteile in den Rezepten der Griechen.

Diese Vielzahl an unterschiedlichen Zutaten und Spezialitäten lässt sich vor allem auf die geographische Vielfalt Griechenlands zurückführen. Angesichts mehr als 3.000 Inseln spielen einerseits Meeresfrüchte und Fisch eine große Rolle in griechischen Rezepten. Andererseits verfügt das Land über einen sehr hohen Gebirgsanteil, der groß angelegte Viehzucht, beispielsweise von Rindern, extrem erschwert. Daher ist es nicht verwunderlich, dass vermehrt Schaf- und Ziegenfleisch zum Einsatz kommt, mehr als in jedem anderen Land in der EU. Auch kommen in den Küchen vermehrt Wildgemüse und Wildkräuter zum Einsatz, die in den bergigen Landesteilen wachsen.

Rezepte aus Griechenland sind oft einfach gehalten. Es werden wenige Aromen gezielt ausgesucht und gekonnt kombiniert. Dies ist das Geheimnis vieler Griechischer Spezialitäten. Eine Zutat die niemals fehlen darf, ist das qualitativ hochwertige Olivenöl der Griechen. Ob Auflauf, Fleischgericht, oder Salat – das heimische Öl kommt überall und in für Mitteleuropäer kaum vorstellbaren Mengen zum Einsatz. Hinzu kommen häufig Knoblauch und mediterrane Kräuter wie Thymian, Oregano und Salbei. Historisch bedingt, beispielsweise aufgrund früher Verbindungen nach Venedig oder in den Vorderen Orient, werden auch exotische Aromen wie Paprika und Zimt in der griechischen Küche eingesetzt.

Typischerweise werden griechische Hauptgerichte im Backofen zubereitet und warmgehalten. In den Wintermonaten werden so Eintöpfe, warme Suppen sowie Schmorgerichte mit Kohl, Fenchel oder Kürbis zubereitet. Auch zum Garen typischer Fleischgerichte bestehend aus Lamm, Ziege, Wild oder Schwein kommt der Ofen zum Einsatz. In den Sommermonaten wird stattdessen vermehrt vom Grill Gebrauch gemacht.

Neben den gewohnt üppigen griechischen Speisen sind auch kleinere Gerichte durchaus landestypisch. Insbesondere zu Wein, Bier und Ouzo genießen die Griechen gerne ihre Mezedes. Den spanischen Tapas nicht unähnlich, umfasst dies beispielsweise gefüllte Weinblätter (Dolmades), Feta-Käse, das weit verbreitete Tzatziki sowie den typischen Griechischen Salat.

Möchten Sie die Vielfältigkeit der griechisch-mediterranen Küche auch in Ihrer Küche erleben? Unsere ausgewählten Rezepte bieten Ihnen einen leicht verständlichen Einstieg.

Moussaka

Griechische Rezepte - Moussaka

Griechische Rezepte - Moussaka

Ähnlich wie die Lasagne in Italien, ist Moussaka als Pendant ein geschichteter Auflauf aus Auberginen und Hackfleisch. Auch in anderen Ländern des Balkans und Nahen Ostens ist es – mehr oder weniger stark variiert – sehr beliebt. Für das griechische Rezept benötigen Sie für 4 Personen:

  • 500 g Lamm- oder Rinderhack
  • 800 g Kartoffeln
  • 2 Auberginen
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Pck. gehackte Tomaten
  • 3 Tomaten
  • 2 Eier
  • 400 ml Milch
  • 100 g Kefalotyri (alternativ: Parmesankäse)
  • Salz, Pfeffer, Butter, Paprikapulver, Olivenöl, Oregano, Zimt, Mehl, Tomatenmark, Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Kartoffeln ins Wasser geben und 20 Minuten kochen. Anschließend abgießen und kalt abschrecken. Die beiden Auberginen werden gewaschen, in Scheiben geschnitten und anschließend auf Küchenpapier ausgelegt, fein mit Salz bestreut und 15 Minuten ziehen gelassen. Danach werden die Auberginen wieder abgetupft.
  2. 3 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben von beiden Seiten mit Pfeffer würzen und goldgelb anbraten. Anschließend wieder auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Das Hack mit Zwiebeln und Knoblauch braten sowie mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Oregano würzen. Anschließend Tomatenmark sowie die gehackten Tomaten einrühren, ca. 5 Minuten kochen und mit Salz, Pfeffer und Zimt verfeinern. Die gekochten Kartoffeln schälen, waschen und gemeinsam mit den 3 Tomaten in Scheiben schneiden.
  4. Für die Soße wird zunächst eine Mehlschwitze angesetzt. Anschließend Milch, 250 ml Wasser und Gemüsebrühe hinzugeben, aufkochen sowie 5 Minuten köcheln lassen. Zum Abschluss die Eier verquirlen sowie in die Soße einrühren und das Ganze mit Salz und Pfeffer verfeinern.
  5. Im nächsten Schritt erfolgen das Schichten der Komponenten sowie das Backen im Ofen. Dazu den Backofen auf 180 °C vorheizen (Ober- / Unterhitze: 200 °C) und eine Auflaufform gut fetten. Die einzelnen Zutaten in folgender Reihenfolge dachziegelartig in die Form geben: Kartoffelscheiben, Hackfleisch, Auberginen- und Tomatenscheiben. Abschließend wird die Soße darüber gegossen und der Hartkäse über dem Gericht verrieben. Der Auflauf kann nun für ca. 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
  6. Ist der Käse goldgelb gebacken, kann das Moussaka aus dem Ofen genommen und serviert werden.

Guten Appetit!

Dolmades

Griechische Rezepte - Dolmades

Griechische Rezepte - Dolmades

Die Dolmades oder Dolmadakia sind eine typische griechische Vorspeise. Das Gericht stammt ursprünglich von der Insel Kreta, wo man sogar speziellen Dolmadakia-Reis kaufen kann. Für die Zubereitung zuhause ist jedoch praktisch jeder nicht-klebrige Langkornreis geeignet. Für 4 Portionen müssen folgende Zutaten besorgt werden:

  • 500 g Langkornreis
  • 500 g eingelegte Weinblätter
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Zitrone
  • 4 EL Pinienkerne
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin, Salbei, Minze, Dill, Olivenöl

Zubereitung:

  1. Den Reis waschen, mit Wasser in einem Top bedecken und ca. 20 Minuten vorkochen. Danach abtropfen lassen.
  2. Die Zwiebeln schälen, fein würfeln und in einer Pfanne mit Olivenöl glasig dünsten. Den Reis dazu geben, kurz mitdünsten lassen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern nach eigener Vorliebe würzen. Ebenfalls die Pinienkerne, den Saft einer halben Zitrone und 2 EL Öl hinzufügen und gut vermengen.
  3. Geben Sie die Weinblätter kurz in kochendes Wasser, lassen Sie die Blätter auf einem Küchentuch abtropfen und scheiden Sie die Stiele ab. Die Weinblätter mit der Oberseite nach unten auf der Arbeitsfläche ausbreiten und zum Füllen jeweils 1 EL der Reismischung in die Mitte geben. Anschließend die Blätter rechts und links einschlagen sowie vom Stielende zur Blattspitze hin einrollen.
  4. Die gefüllten Weinblätter mit der Naht nach unten dicht nebeneinander in einen Topf geben, den restlichen Zitronensaft sowie etwas Olivenöl darüber gießen und die Dolmades mit Wasser bedecken. Um ein Aufrollen zu verhindern, sollten die Röllchen mit einem Teller beschwert werden.
  5. Das Wasser zum Kochen bringen und die gefüllten Weinblätter ca. 40 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser fast vollständig aufgenommen worden ist. Zum Anrichten die Dolmades aus dem Sud heben, abtropfen lassen und servieren. Zitronenscheiben und Weißbrot passen hervorragend zum Gericht, falls Sie noch etwas garnieren möchten.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit!

Zur Startseite Spezialitäten >>
Zur Übersicht Tipps >>
Zur Übersicht Rezepte >>