Menü

Italienische Rezepte zum Nachkochen

Die italienische Küche genießt einen guten Ruf, der weit über die europäischen Landesgrenzen hinausgeht. Gourmets, die entweder das Land oder ein typisches italienisches Restaurant besucht haben, wissen, wie vielfältig die Spezialitäten dieses wunderschönen Staates sind.

Laut Expertenaussagen ist die italienische Küche die älteste Küche Europas. Die Gerichte zeichnen sich durch eine hohe Natürlichkeit sowie Bekömmlichkeit aus. Häufig setzen sich die Rezepte Italiens aus zahlreichen unterschiedlichen Gerichten zusammen. Das liegt an den verschiedenen regionalen Spezialitäten aus den diversen Regionen Italiens, die im Laufe der Zeit häufig kombiniert wurden. Dementsprechend lässt sich eine breite Geschmackspalette italienischer Rezepte, von pikant bis süß, finden. Somit ist für jeden Geschmack eine passende Mahlzeit dabei.

Ein weiterer Grund, weshalb sich italienische Rezepte einer großen Beliebtheit erfreuen, liegt in der unkomplizierten Zubereitung der Mahlzeiten. Sowohl Anfänger als auch Profis können innerhalb von einer kurzen Zeit die faszinierenden Gerichte nachkochen. Des Weiteren punktet die italienische Küche mit ihren zahlreichen unwiderstehlichen Gemüsevarianten. sowie dem gekonnten Einsatz heimischer Kräuter und Gewürze. Die italienische Küche beschränkt sich nicht nur auf den häufig verwendeten Oregano, sondern verlässt sich auch auf die zauberhafte Wirkung von Rosmarin, Estragon, Minze und Petersilie.

Mit unseren sorgfältig ausgesuchten Rezepten können Sie sich selbst von der vielfältigen Küche Italiens, die wesentlich mehr als Pizza, Pasta, Tiramisu oder Parmesan zu bieten hat, überzeugen.

Florentiner Medaillons

Italienische Rezepte - Florentiner Medaillons

Italienische Rezepte - Florentiner Medaillons

Die Zubereitung dieser gut sättigenden Mahlzeit erfordert von Ihnen etwa eine halbe Stunde Arbeit. Allerdings wird Ihr Gaumen Ihnen diese Mühe danken. Die italienische Bezeichnung für die leckeren Medaillons lautet: Medaglioni alla fiorentina. Für die Zubereitung des klassischen Rezepts benötigen Sie für vier Portionen die folgenden Zutaten:

  • 2 Schweinefilets à 300 g
  • 5 Scheiben gepökeltes, gekochtes Bauchfleisch
  • 20 Salbeiblättchen
  • 10 Scheiben geräucherter Speck (durchwachsen)
  • 20 gefüllte Oliven
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Holz- oder Schaschlikspieße
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Schweinefilets sollten enthäutet und entfettet werden. Anschließend unter fließendem kaltem Wasser abwaschen und trockentupfen. Danach werden die Medaillons in zehn ungefähr 2 cm dicke Scheiben geschnitten sowie mit Salz und Pfeffer gewürzt.
  2. Im zweiten Schritt halbieren Sie das Bauchfleisch quer. Spülen und trocknen Sie die Salbeiblättchen und belegen Sie jedes Medaillon mit je zwei Blättchen sowie je einer halbierten Bauchfleischscheibe. Anschließend umwickeln Sie die belegten Fleischstücke mit einer Scheibe Speck. Stecken Sie die Medaillons abwechselnd mit Oliven auf die vier Holz- oder Schaschlikspieße und bestreichen Sie alle Komponenten mit Olivenöl.
  3. Legen Sie die Spieße nun unter den heißen Grillrost und grillen diese für etwa 15 Minuten. Alternativ können sie auch in einer Pfanne zehn Minuten gebraten werden. Vergessen Sie nicht, die Fleischspieße während dieser Zeiträume mehrmals zu wenden.
  4. Haben Sie die Medaillonspieße von allen Seiten gleichmäßig gegrillt bzw. gebraten, können Sie servieren. Dazu empfehlen wir eine kleine Gemüse- oder Reisbeilage. Wer es leichter mag, kann statt dem Schweineschnitzel auch auf Hähnchenbrustfilets ausweichen.

Buon appetito!

Römische Zucchini

Italienische Rezepte - Römische Zucchini

Italienische Rezepte - Römische Zucchini

Gemüse ist langweilig? Das glauben nur diejenigen, welche die köstlichen Varianten vegetarischer Italienischer Spezialitäten noch nicht gekostet haben. Die italienische Bezeichnung des im Folgenden vorgestellten Zucchini-Rezepts lautet: Zucchine alla romana. Die Zubereitungszeit beträgt ca. eine Stunde, die Garzeit liegt bei 20 Minuten. Gemüseliebhaber werden bestätigen, dass dieses Gericht seinen Aufwand Wert ist. Für 4 Personen benötigt man:

  • 500 g Zucchini
  • 500 g Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 EL Schlagsahne
  • 40 Gramm geriebener Parmesan-Käse
  • Salz, Pfeffer, Sonnenblumenöl, Oregano, Petersilie, Schnittlauch, Dill, Semmelbrösel

Zubereitung:

  1. Für die Sauce schälen Sie Zwiebel und Knoblauch und schneiden beide in kleine Würfel. Erhitzen Sie das Sonnenblumenöl in einer ofenfesten Form und dünsten Sie anschließend die Knoblauch- und Zwiebelwürfel darin an.
  2. Waschen Sie die Tomaten, schneiden Sie sie kreuzweise ein und legen Sie diese für mehrere Sekunden in kochendes Wasser. Schrecken Sie die Tomaten danach mit kaltem Wasser ab. Nun können Sie diese mühelos enthäuten, die Stängelansätze entfernen, halbieren sowie entkernen. Anschließend können Sie die Tomatenhälften kleinschneiden und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Geben Sie auch die Zwiebel- und Knoblauchwürfel hinzu. Dünsten Sie die Tomatensauce, bis sie sämige und undurchsichtig wird.
  3. Entfernen Sie die Enden der Zucchini. Waschen, trocknen und halbieren Sie diese der Länge nach, ehe Sie sie mit Salz bestreuen. Verrühren Sie die Semmelbrösel mit Petersilie, Schnittlauch, Dill, Sahne und Käse zu einer streichfähigen Masse. Anschließend verteilen Sie diese auf den Zucchinihälften.
  4. Platzieren Sie die Zucchinihälften nebeneinander in die Tomatensauce. Schieben Sie anschließend die feuerfeste Form in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen (200 °C Ober- / Unterhitze).
  5. Nach etwa 20 Minuten können Sie den Backvorgang beenden und das Gericht servieren. Zu diesen leckeren Zucchinischiffchen passt als Beilage Vollkornreis, Bulgur, Couscous oder auch gekochter Buchweizen.
    Als Variante des Gerichts lassen sich auch Auberginen als Hauptzutat verwenden, die ebenfalls wunderbar mit den Tomaten harmonieren.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit!

Zur Startseite Spezialitäten >>
Zur Übersicht Tipps >>
Zur Übersicht Rezepte >>